Pressemitteilungen

SPD Elz beantragt Starkregengefahrenkarte, Verbesserungen am Freibad und ein formelles Aus der Planungen für ein neues Gewerbegebiet an der A3

Als Schutz vor neuen Überflutungen bei künftigen Starkregenereignissen beantragt die Elzer SPD-Fraktion für die nächste Sitzung der Gemeindevertretung die Erstellung einer Starkregengefahrenkarte. Weitere Anträge befassen sich mit Verbesserungen im Freibad, der Aktivierung von ungenutzten Flächen im Gewerbegebiet und einem Vorschlag zur Vergabe des Umweltpreises der Gemeinde. Daneben stellt sie Fragen zur diskutierten Verlagerung des Grillplatzes und den Öffnungszeiten von Freibad und Freibadkiosk. Schließlich beantragt sie, das Verfahren zur Planung eines neuen Gewerbegebiets auch formell zu beenden.

SPD Elz informiert sich über Straßenschäden nach Baumaßnahmen der Deutschen Bahn und fordert eine Klärung der Ursachen für Überflutungen im Bereich Kurtrierring/Eisenbahnstraße

Bei einem Ortstermin informierten sich Mitglieder der Elzer SPD-Fraktion über Straßenschäden im Bereich der Mühlstraße sowie über die beim letzten Starkregen aufgetretenen Überflutungen im Bereich Kurtrierring und Eisenbahnstraße.

SPD möchte Informationen zu Öffnungszeiten von Freibad und Kiosk

An Mitglieder der Elzer SPD-Fraktion sind in den letzten Tagen vermehrt Anfragen herangetragen worden, weshalb Freibad und Kiosk trotz sommerlicher Temperaturen zeitweise geschlossen sind. Dies nimmt die SPD zum Anlass einer Anfrage sowie eines Antrages an den Gemeindevorstand.

Ortsbegang der SPD-Fraktion zeigt erste Wirkung

Das Foto zeigt den Zustand des besichtigten Grundstücks zum Zeitpunkt der Ortsbesichtigung.

Im Rahmen eines Ortsbegangs besichtigte die Elzer SPD-Fraktion eine gewerblich genutzte Fläche im Staffeler Weg in Elz. Dabei fiel vor allem die sehr unorthodoxe Lagerung von Bauabfällen auf. Außerdem berichteten die anwesenden Anlieger über weitere Störungen, die von dem Grundstück ausgehen, u.a. auch frühmorgendliche Lärmbelästigungen.

Kein Gewerbegebiet entlang der A3, aber Aufzug für die Kinderkrippe

Die SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Elz lehnt eine Ausweisung eines Gewerbegebietes entlang der Bundesautobahn A3 ab. Daneben beantragt sie für die nächste Sitzung der Gemeindevertretung, bei der Aufstockung der Kindertagesstätte „Lollipop“ zur Unterbringung der Kinderkrippe „Mary Poppins“ auch einen Aufzug einzubauen.

Leserbrief zu "Natur geht vor - Kräuterwiesen, Biotope, Bienen: Wie wichtig nimmt Elz den Umweltschutz" (NNP, 09.06.2016)

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Verwunderung haben wir die Aussage im letzten Absatz des Artikels „Natur geht vor - Kräuterwiesen, Biotope, Bienen: Wie wichtig nimmt Elz den Umweltschutz“ aufgenommen, nach der die Elzer CDU-Fraktion nach der Bürgerversammlung einen Antrag an den Gemeindevorstand formuliert habe, die Bürger bei der weiteren Prüfung möglicher Gewerbeflächen stärker einzubeziehen.

Verwundert sind wir vor allem deshalb, weil bereits in der letzten Sitzung der Elzer Gemeindevertretung ein Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung von Leitlinien zur Bürgerbeteiligung einstimmig – also auch mit den Stimmen der Mitglieder der CDU-Fraktion – in den Haupt- und Finanzausschuss zur weiteren Beratung verwiesen wurde

Ortstermin der Elzer SPD-Fraktion an den möglichen Gewerbeflächen entlang der Autobahn

Die Überlegungen, entlang der Bundesautobahn A3 Gewerbe- und Mischgebietsflächen auszuweisen, haben für großes Interesse in der Elzer Bevölkerung gesorgt. Dies hat nicht zuletzt das rege Interesse der betroffenen Anlieger in der Februar-Sitzung der Gemeindevertretung gezeigt.

Baum des Jahres 2016 und Renaturierungsmaßnahmen im Elzer Wald sind Ziele des diesjährigen SPD-Waldbegangs

Die Winterlinde ist der „Baum des Jahres 2016“ und auch im Elzer Wald zu finden. Wo, dies können Interessierte im Rahmen der diesjährigen Waldführung der Elzer SPD erfahren. Daneben soll auch über geplante Renaturierungsmaßnahmen im Elzer Wald informiert werden.

Elzer SPD beantragt Leitlinien für stärkere Bürgerbeteiligung

Die Elzer Bürgerinnen und Bürger wollen frühzeitig und detailliert über neue Projekte und die sie betreffenden Vorhaben informiert werden. Dies habe nach Auffassung der Elzer SPD die letzte Sitzung der Gemeindevertretung vor der Kommunalwahl erneut unter Beweis gestellt. Daher soll Elz auf Wunsch der SPD verbindliche Leitlinien für eine stärkere Bürgerbeteiligung bekommen, wie sie bereits in Viernheim und Marburg-Biedenkopf beschlossen und anderen Kommunen wie Wiesbaden noch in der Diskussion seien.

Bundesverkehrswegeplan 2030 in Berlin vorgestellt - Rabanus: Licht und Schatten für den Altkreis Limburg

Heute hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) den Arbeitsentwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans 2030 (BVWP 2030) in Berlin vorgestellt, wie der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Rabanus (SPD) mitteilt. Für den Altkreis Limburg ergeben sich dabei gute, aber auch schlechte Nachrichten.

Seiten

RSS - Pressemitteilungen abonnieren