Kein Gewerbegebiet entlang der A 3

Die Gemeindevertretung beschließt, die im Bau- und Umweltausschuss diskutierten Überlegungen, im Bereich zwischen Sudetenstraße, Am Steinernen Kreuz und Keltenweg Flächen für Gewerbe auszuweisen, nicht weiterzuverfolgen. Bei den weiteren Überlegungen für die Nutzung dieser Fläche sollen aufgrund der aktuellen Ereignisse ausreichende Retentionsflächen für den Wambach vorgesehen werden.

Begründung:

In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung wies Bürgermeister Kaiser darauf hin, dass er inzwischen mit mehreren Eigentümern in dem Kleingartengebiet vor der A3 gesprochen habe und dadurch zu der Erkenntnis gekommen sei, dass eine zusammenhängende Fläche an dieser Stelle wohl nicht erworben werden könne. Damit sei eine wirtschaftliche Entwicklung eines Mischgebietes in diesem Bereich sicherlich nicht gegeben.

Von daher sehen wir keinen Anlass, diese Fläche in die Planungen des Fachbüros miteinzubeziehen und sollten auch formal einen entsprechenden Beschluss fassen. Bei der Diskussion über die Weiterentwicklung dieses Grünstreifens sollten aber aufgrund der Erfahrungen aus dem Starkregen Anfang August auch Überlegungen zur Anlage von Retentionsflächen mit einbezogen werden.